|
|
|
|
|
| Impressum

Zum Bildenden Künstler und Kunstpädagogen Wil Albertz
(Sendung vom 15.07.2005)

Wil Albertz


1951 *

Mönchengladbach

1972 bis 1978 -Studium der Bildhauerei,
Klasse Professor Hubertus von Pilgrim und
Klasse Professor Emil Cimiotti,
  -Studium der Fotografie,
Klasse Professor Gehard Büttenbender an
der Staatlichen Hochschule für
Bildende Künste Braunschweig - HBK
  -Studium der Kunstpädagogik und
Philosophie an der HBK und
TU - Braunschweig;

-Staatsexamen

Nach seinem Examen arbeitete Wil Albertz als Freischaffender Künstler und lebt seit 1980 in Schwalmtal, wo er auch als Kunstlehrer tätig ist.

Durch zahlreiche Atelier- und Gruppenausstellungen stellte er sich bisher der Öffentlichkeit vor. Er nimmt immer wieder am Mönchengladbacher Atelier-Parcour und an der Kunsttour der Region Heinsberg teil.

Wil Albertz versteht sich vor allem als Plastiker. Die Möglichkeit des Hinzufügens und Wegnehmens des Arbeitsmaterials (z. B. Ton) kommt seiner Arbeitsweise sehr entgegen. Waren seine Plastiken in den 70iger Jahren noch streng gegenständlich, so variiert er heute mit organischen Formen sein Thema "Zellstrukturen" in immer neue Gebilde aus fließenden Bögen, Wölbungen und Hohlräumen.
Nimmt man sich die Zeit, so entdeckt man, dass seine Plastiken von allen Seiten dem Betrachter zugänglich sind und sich immer neue Perspektiven erschließen.
© H. W. Knorr 2005

 

Mistral

"Mistral"
Terracotta-Unikat
56 x 54 x 25

Wil Albertz

Zu dieser Plastik "Mistral" von Wil Albertz gibt es die
synästhetische, musikalische Komposition mit dem
Titel "Klang-Plastik" des Künstlers H.W. Knorr.

Atlantique rouge

"Atlantique rouge"
Terracotta-Unikat
24 x 52 x 54

Wil Albertz


Stele anthropomorph

"Stele anthropomorph"
Terracotta-Unikat
41,5 x 19 x 25

Wil Albertz

 


Wenn Sie mehr über Wil Albertz wissen möchten,
können Sie ausführlichere Informationen erfahren unter:


E-Mail: wil.albertz@web.de 
Internet: http://www.wil-albertz.de


Zurück

     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2004 - 2007  -  Stand 13.01.2012