|
|
|
|
|
| Impressum

„Immer wieder Kunst ... “
im Göhltalmuseum Kelmis
(Belgien) - Maxstr. 9

"Immer wieder Kunst...!" ist ein Kulturprojekt von bildenden Künstlern, initiiert von H.W. Knorr (Projektleiter), mit der Intention, anspruchsvolle Kunst in den jeweiligen Kulturregionen zu präsentieren. Durch adäquate Kunstver-anstaltungen soll Bildende Kunst anschaulich und vielfältig vermittelt werden.

 

Sylvie Fabeck

Das Göhltalmuseum, ein Bauwerk aus der Gründerzeit (Anfang des 19. Jahrhunderts), ist ein Geschichts- und Industriemuseum, das auch mit regelmäßigen Kunstausstellungen aufwartet.
Sylvie Fabeck, die Museumsleiterin, schafft für die jeweilige Realisation der Ausstellungen die geeigneten Voraussetzungen.
Auf über 80 m² präsentieren die Mönchengladbacher Künstler H.W. Knorr, Wil Albertz, Anne Knorr-Kleine (die an Kunstakademien od. Kunsthochschulen studierten) und andere ihre Werke im Göhltalmuseum in Kelmis.

(Foto: Sylvie Fabeck - Museumsleiterin des Göhltalmuseums / Kelmis)

Gelegen im Naturreservat, einem ausgewiesenen Wandergebiet, ist Kelmis, bzw. La Calamine, eine reizvolle Gemeinde im Dreiländereck. Die Emmaburg (oder auch Eyneburg), die im 13. Jahrhundert auf einer Anhöhe erbaut wurde, die Rochuskapelle, die 1646 zum 1. Mal erwähnt wurde und das Museum mit seinen regelmäßigen Kunstausstellungen, tragen zur kulturellen Bedeutung von Kelmis bei.

Die Ausstellungseröffnung war am Freitag, den 18. April um 20:00 Uhr.
Hermann Lausberg, der Kulturschöffe der Gemeinde Kelmis, hielt zur Eröffnung die Begrüßungsrede.

© Text und Fotos: H. W. Knorr 2008


Zurück

     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2004 - 2007  -  Stand 13.01.2012