|
|
|
|
|
| Impressum

Die Gründungsmitglieder
Claudia Reich, Nicole Peters,                                  
                                Gilbert Scheuß, Brigitta Heidtmann
"Caravan und Satellit 2011"
- Kunst auf Achse -

Am 03. September startete der BBK-Niederrhein das Projekt " Kunst im öffentlichen Raum" vor dem Rathaus in Mönchengladbach / Rheydt in Zusammenarbeit mit 4 Städten, 4 örtlichen Kunstinstitutionen und 14 Künstlern. Die Einführungsrede hielt der Kunsthistoriker
Dr. Christian Krausch.

Die Eröffnungsveranstaltung in MG-Rheydt mit "Kompostaat" von Johannes Jensen wurde vom Publikum interessiert beobachtet, spontan und spielerisch, aber auch kritisch wahrgenommen..
Der Caravan stand innerhalb eines abgezäunten Areals und wurde zu einem Installationsobjekt für interaktive Projekte umfunktioniert und zum öffentlichen Amt, zum Staat im Staate, Beobachtungsposten und als Wohnort genutzt.
Viele Kunstinteressierte haben das Angebot, Bürger des Staates zu werden, angenommen. Einerseits hat die Installation spielerische Züge, verweist aber auch subtil auf die Verhältnisse von Diktatur-Staaten.



Der Künstler Johannes Jensen als
temporärer Herrscher des Kompostaats


Einer der ersten Neubürger des Staates ist der Ratsherr der Stadt Mönchengladbach Ulrich Elsen

Weitere glückliche Neubürger

Der nächste Caravan-Termin ist am 10.Sept. in Nettetal und wandert dann weiter nach Viersen, Mönchengladbach und Krefeld. Am 8. Oktober endet das Kulturprojekt "Kunst im öffentlichen Raum" mit einer Finissage in Krefeld. Parallel zu den Veranstaltungen gibt es weitere Kunstangebote.

Initiatoren des umfassenden Kunst- und Kulturprojektes sind die 4 Gründungsmitglieder: Claudia Reich, Nicole Peters, Gilbert Scheuß, Brigitta Heidtmann.
(c) Text und Bilder H.W.Knorr

Näheres zum Projekt unter www.bbk-niederrhein.de/caravan
Den Handzettel zum gesamten Projekt können Sie sich als PDF-Datei (770 kb) herunterladen

 


Zurück

     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2004 - 2007  -  Stand 13.01.2012