|
|
|
|
|
| Impressum


„Immer wieder Kunst…“
Eine Kultursendung über Kunst und Künstler in der Region Mönchengladbach,
ausgestrahlt über UKW 90.1


Kunstprojekt - "DNArt"
vom 05.05. - 30.06.2011

Öffnungszeiten:
Geschäftszeiten des
Life Science Center, 40225 Düsseldorf, Merowingerplatz 1


Weitere Infos zum Kunstprojekt:
http://sciencemeetsart.weebly.com/
  

H.W. Knorr - 2011
Lehrtafel zur DNA - H.W.Knorr - 2011

Wissen Sie was eine DNA Sequenzanalyse ist? Diese Frage kann Ute Gengenbacher, geb.1963 in Mönchengladbach, biologische Assistentin an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf, ihnen sofort beantworten. Auf dieser Grundlage hat sie 2010 das Kunstprojekt initiiert,indem sie Künstler dazu einlud, sich mit Röntgefilmen auseinanderzusetzen, die den Gencode, das Geheimnis allen Lebens als Ergebnisse der Sequenzanalyse darstellen.   noch mehr

© Text u. Bild - H.W. Knorr 2011

ANGEL RICHTER - Malerei, Skulpturen
vom 18.06. - 26.06.2011

Angel Richter, eine seit 2007 in Mönchengladbach lebende und arbeitende Künstlerin, studierte an der Kunstakademie Düsseldorf und ist Meisterschülerin von Prof. Klapheck.
Sie präsentiert mit ihrer Malerei im Zeughaus Arbeiten, die sowohl figürlich assoziativ und expressiv sind, als auch Anklänge zur Farbfeldmalerei aufweisen. Ihre Bilder erklären sich eigentlich visuell von selbst. Trotzdem enthalten sie hintergründige Inhalte, die historisch und auch zeitgenössisch sind. Zum Beispiel setzt die Portraitreihe "La tentative - 2011 - Acryl/Leinwand" Persönlichkeiten aus der Geschichte und Gegenwart ins Blickfeld. Es ist eine Malerei, die inhaltlich auf den Menschen und die Gesellschaftskultur lateral hinweist.

Mehr zur Künstlerin: www.AngelRichter.de

Angel Richter - Dr. Gert Fischer Angel Richter - Dr. Gert Fischer

Galerie im alten Zeughaus
Weiherstr. 2-6
41061 Mönchengladbach

Öffnungszeiten:
Sa + So 12-18 Uhr und nach Vereinbarung (02161-180109)


Kohle - ein Kunst- und Kulturprodukt?
"... von goldenen Partikeln"

Christiane B. Bethke
Christiane Bethke, Dr. Stephan Rinckens, Dr. Christine Vogt


Wo?

Kunstkapelle der LVR-Klinik MG
Heinrich-Pesch-Str. 39-41

41239 Mönchengladbach
Wann?
10. Sept. - 31. Okt. 2010

Öffnungszeiten:
Do. bis Sa. 14.00 bis 18.00 Uhr
und nach Vereinbarung: Tel. 02166-6180


ist die Rede, wenn Christiane B. Bethke ihr freies Kunstprojekt Ruhrgold von Ort zu Ort wandern lässt und vielfältige Aspekte zum Thema Kohle mit künstlerischen Mitteln anschaulich macht. Kunst kann man erklären und verständlich machen, was hilfreich und für diejenigen verstehbar ist, die die sprachliche Kommunikation bevorzugen. Kunst kann aber auch nonverbal sein und keiner Erklärungen bedürfen.
Die Künstlerin Christiane Bethke präsentiert in der Kunstkapelle ihre Installation mit dem Thema Streuungen "... von goldenen Partikeln" , die zur Eröffnung von der Kunsthistorikerin Dr. Christine Vogt ausführlich kommentiert wurde.
Da gibt es die erste Streuung 'Raum-Feld-Beziehung', die zweite Streuung 'Zeit-Ereignis-Vergänglichkeit', die dritte Streuung 'Energie-Kraft-Wirksamkeit'
Alle diese Begrifflichkeiten verdichten sich geschichtlich und symbolisch zu einem Gesamtbild, das in der Installation beziehungsreich seinen Ausdruck findet und den Werkstoff Kohle zur Kunst erhebt.
© Text u. Bild: H.W. Knorr - 2010

mehr zu Christiane-B-Bethke


"Kunst im EUREGIO-Haus" Tijd - Zeit

Wenn Künstler sich mit dem Thema Zeit auseinandersetzen, so tun sie das oftmals auf eine eigenwillige Art und Weise. In den Geschäftsräumen des Euregio Hauses im Nordpark MG stellen im Rahmen des Deutsch-Niederländischen Kulturaustauschs zwei Künstler mit dem Thema "Zeit" auf unterschiedlichste Weise ihre Werke aus. Zum einen, die 1958 in Coesfeld/Westfalen geb. Künstlerin Ulle Krass und zum anderen, der 1957 in Helden, NL geb. Künstler Sjaak Korsten.


Ulle Krass

Sjaak Korsten, Studium an der Akademie für Kunst und Gestaltung S`Hertogenbosch NL, geht einen anderen Weg mit anderen bildnerischen Ausdrucksmöglichkeiten. Er versucht den Zusammenhang von Zeit und Vergangenheit zu konservieren. Für ihn ist Zeit ein Wachsen und Verändern. Er sammelt aus seiner Umwelt Materialien, die er als Ausdrucksmittel auf seinen Leinwänden zu Mixed Media Bildern komponiert. Die Natur ist für ihn ein zentrales Anliegen, die er als Zeitdokument in Beziehung zu seiner Person auf eigene Art darstellt.

© Text u. Bild: H.W. Knorr - 03.2010


Sjaak Korsten, Ulle Krass u. Dr. Christian Krausch

Die in MG lebende Künstlerin Ulle Krass, Studium der Kunst in Aachen bei Prof. Binding, dokumentiert vielfältig die Vergänglichkeit, z.B. durch "Zeit-Fenster", indem sie transparente Blüten-Blatt-Bilder im Sonnenlicht vergehen lässt. Aber auch durch "Zeit-Räume" zeigt sie flüchtige Gebilde aus Staub, Flusen und Haare, die in eigene Bildzusammenhänge komponiert wurden. Sichtbar macht sie durch Zeitdrucke entsprechende Zeitspuren, die durch Verwitterungsprozesse von Metallplatten auf Papier oder Stoff Abdrücke als Monotypien hinterlassen. Mit Pusteblumen dokumentiert sie den Ist-Zustand.


Sjaak Korsten

Wo und wann?
Euregio-Haus - Nordpark,
Konrad-Zuse-Ring 6, Mönchengladach
vom 22.04.- 12.07.2010

Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag 10 bis 16 Uhr; Freitag 10 bis 12 Uhr

mehr Infos: www.euregio-rmn.de


IMPULSE GALERIE - die junge Reihe
FABIAN CHIQUET / TAKUMA UEMATSU

Unter der Regie von Christian Löhrl wird seit 2007 die Impulse Galerie erfolgreich fortgesetzt. Mit dem jungen 28.07.2011 Performance - Installation, Collagen, Zeichnungen) und dem japanischen Künstler Takuma Uematsu (Skulpturen, Installationen, Fotos) wurde am Samstag, den 13. März 2010 eine weitere Impulse Ausstellung eröffnet. Während Chiquet sich vorrangig mit Musik und Inszenierungen im Rahmen der Popkultur auseinandersetzt, setzt sich Uematsu mit seinen Arbeiten mit der Evolution, Reinkarnation und deren wechselseitiger Beeinflussung aller Lebewesen auseinander und stellt dabei fest, dass sich alles in einer ständigen Metamorphose befindet.
© Text u. Bild: H.W. Knorr - 03.2010

Wo: Kaiserstr. 58-60
Öffnungszeiten
: Di - Fr 13 - 18 Uhr, Sa 10 - 14 Uhr
Dauer: März - Mai 2010
www.impulse-galerie.de/

Der Galerist Christian Löhrl
Christian Löhrl

Lotus von Uematsu
Takuma Uematsu: "Lotus"

 

"Garage" von Gregor Schneider
am Museum Abteiberg

Seit dem 12. Dez. 2009 ist durch großzügige Unterstützung von privaten Förderern und Unternehmen aus MG ein neuer Zugang zu den Sammlungsräumen des Rheydter Künstlers Gregor Schneider geschaffen worden. Die bisherige im Sept. 2009 demontierte Außenskulptur END wird durch eine normale Garage als Eingang ersetzt.
Nur zu begrenzten Zeiten und nach Voranmeldung ist der Zutritt zur Sammlungspräsentation möglich.

"Garage" von Gregor Schneider
Darüber wird wieder diskutiert, ob eine Garage als Zugang zur Sammlungspräsentation angemessen ist. Das Projekt polarisiert und die Meinungen dazu reichen von Zustimmung, Toleranz, Unverständnis bis Ablehnung. Dass die zeitgenössische Kunst das gängige Kunstverständnis schon lange aufgebrochen hat und Wege beschreitet, die mit Grenzwerten arbeiten, auch polarisieren wollen und Tabus immer wieder mal aufbrechen, ist nicht immer einfach zu verstehen und ob alles unter der Bezeichnung avantgardistische Kunst gesehen werden kann, ist die Frage.
Aber wie weit kann man gehen, wenn ein großer Teil des kunstinteressierten Publikums den Eindruck hat, nicht ernst genommen zu werden? Es ist interessant, die vielfältigen Meinungen, Reaktionen und Gedanken darüber zu hören und zu beobachten. Jedenfalls hat der Künstler Gregor Schneider es erfolgreich verstanden, die Kunst als ein Medium zu nutzen, um sie auch als einen Aufarbeitungsprozess gewisser Lebensphasen der Öffentlichkeit zu präsentieren. Machen das irgendwie nicht alle Künstler?


"Steam" von Robert Morris
Eröffnung:

Sonntag, 07.02.2010, 12:00 Uhr
28.07.2011/a>

© Text u. Bild: H.W. Knorr - 12.2009


Part 1: Steam von Robert Morris
In der Nähe der Garage ist seit dem 26. Nov. die Außeninstallation Steam - 1967/2009, ein entstofflichtes Kunstobjekt von Robert Morris, Minimal- und Konzeptkünstler, geb. 1931 in Kansas, zu sehen. Es ist eine Wasserdampfanlage, die vergängliche Kunst mit flüchtigen Dampfbildern simuliert. Realisiert wurde sie erstmalig auf dem Campus der Western Universität Washington.

Part 2: Objekte und Installationen
vom 07. Februar - 24. Mai 2010 im großen Wechselausstellungsraum, Foyer und Sammlungsräumen.


PRINT ART in der Galerie Löhrl:   27.11.2010 - 29.01.2011

Bis zum 29. Januar 2011 sind in den Räumen der Galerie Löhrl auf der Kaiserstr. die wichtigsten Drucktechniken in der zeitgenössischen Kunst zu sehen.
PRINT ART präsentiert Originalgrafiken unterschiedlicher Künstler, die die Vielfalt der unterschiedlichen Drucktechniken in der heutigen Zeit zeigt, z.B. Mack, Baselitz, Balkenhol, Penck, usw.

Parallel werden weiterhin Arbeitern von Stephan Balkenhol in der Kaiserstr. 67 zu sehen sein.
Nicht nur, dass er ein fester Bestandteil der Galerie Löhrl ist, sie ist die erste gewesen, die ihn ausstellte und förderte. Heute ist Stephan Balkenhol der bedeutendste zeitgenössische deutsche Bildhauer, dessen Markenzeichen seine bemalten Holzskulpturen sind. An der Hochschule für Bildende Künste in Hamburg studierte er von 1976 bis 1982 bei Ulrich Rückriem. Seit 1992 ist er als Professor an der Akademie der bildenden Künste in Karlsruhe tätig. Was macht die Faszination seiner Kunst aus und welchen Stellenwert nimmt der Mensch in seinen Skulpturen ein?
© Text u. Bild: H.W. Knorr - 11.2010

Galerie Löhrl
Kaiserstrasse 58/60
D - 41061 Mönchengladbach
Tel. 02161-200762

Stephan Balkenhol
Stephan Balkenhol

Eröffnung:
Sa 27.11.2010 - 16-19 Uhr

Öffnungszeiten:
Di - Fr 13.00 - 18.00 Uhr
Sa 10.00 - 14.00 Uhr

mehr Infos: galerieloehrl.de

mehr Infos: Balkenhol


40 Jahre zu Gast in Mönchengladbach
Die Sammlung ETZOLD
In den 1960er und 1970er Jahren baute das Ehepaar Etzold aus Moers die zeitgenössische Kunstsammlung auf.


3. Okt. 2010 - 30. Jan. 2011
Präsentiert wird eine kleine Auswahl aus der Sammlung.
Frühe Rasterbilder von K.O. Götz (E402 - E405)


Öffnungszeiten:
Di - So 10:00 - 18:00 Uhr


mehr Infos: museum-abteiberg.de

K.O. Götz  (Foto: Reinert Naeher)

Städtisches Museum Abteiberg Mönchengladbach
Abteibergstr. 27


 

 

 




     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2000-2007  -  Stand 13.01.2012