|
|
|
|
|
| Impressum

Wiedereröffnung des Museums Abteiberg mit neuem Raumkonzept
(Sendung vom 02. Dez. 2007)

Neuer Eingang des Museums
Blick auf den Eingang des Museums


Nach Einschätzung von Fachleuten besitzt Mönchengladbach eines der bedeutendsten Museumsbauwerke der internationalen Kunstwelt und nimmt derzeit mit seiner Sammlung zeitgenössischer Kunst einen beachtlichen Stellenwert ein. Das wurde auch mit der entsprechenden Würdigung am Samstag, den 4. November gebührend gefeiert.

Blick auf Museum und Münster
Im Museum

Die Museumsdirektorin Susanne Titz leitete die Wiedereröffnung des Gebäudes nach 1jähriger Schließung, wegen aufwendiger Renovierungsarbeiten, ein.
Mit einem entsprechenden Rahmenprogramm, zu dem alle geladenen Gäste kamen, wurde das Ereignis von schätzungsweise über 2500 Besuchern begleitet. Natürlich kamen auch Prof. Johannes Cladders (der ehemalige Museumsdirektor), der Architekt Prof. Hans Hollein und viele andere Persönlichkeiten zu diesem Ereignis.

Susanne Titz - Museumsdirektorin
Susanne Titz - Museumsdirektorin,
hat wesentlichen Anteil am Konzept
der Neupräsentation.

im Museum

Der Bauleiter und techn. Beigeordnete Helmut Hormes versicherte, dass das Bauwerk diesmal eine wesentlich längere Haltbarkeit aufweisen werde als zuvor.
Obwohl das Museum zukünftig noch stärker das Augenmerk auf die Gegenwartskunst ausrichten möchte, so weist es doch einen ausgiebigen zeitnahen Kunstbestand auf und kann sich ebenfalls mit Werken aus dem alten Bestand der klassischen Moderne eindrucksvoll in Szene setzen.
Oberbürgermeister Norbert Bude
Oberbürgermeister Norbert Bude ist begeistert vom Museum und rät jedem zum Besuch.

Dr. Hannelore Kersting und Prof. Dr.  Jakubowski
Dr. Hannelore Kersting und Prof. Dr. Hans Dieter Jakubowski stellen den neuen Katalog vor.

Mit dem neuen Bestandskatalog "Kunst der Gegenwart von 1960 bis 2007", von Dr. Hannelore Kerstin (Kustodin im Museum Abteiberg) als Herausgeberin und finanziert vom Museumsverein, wird nochmals nachhaltig der Bestand des Museums publiziert.
Susanne Titz und Dr. Hannelore Kersting entwickelten gemeinsam die unterschiedlichen Sammlungsbestände und die jüngsten Neuerwerbungen zu einem neuen Raumkonzept, das zu der Museumsarchitektur neu adaptiert wurde und stellten es der interessierten Öffentlichkeit vor.

Nach Aussage der Museumsgestalter ist die Intention, bedeutende zeitgenössische Künstler im Rahmen der Museumsarchitektur besonders zu platzieren und der Kunstwelt zu präsentieren. So ist man stolz darauf, damals schon Künstler vorgestellt zu haben, die heute prominent sind und zum Renommee des Museums gehören, wie z. B. Sigmar Polke, Gerhard Richter, Markus Lüpertz oder auch die neu hinzu gekommenen 261 Fotografien von Gregor Schneider, bekannt aus dem Haus " ur". Im nächsten Jahr sind weitere Ankäufe vorgesehen.
Blick auf das Bild von Markus Lüppertz
Für die Zukunft möchte man das Museum so aufgestellt sehen, dass es so früh wie möglich Künstler vermittelt und vorstellt, die zur Avantgarde der Kunst gehören. Um das angemessen zu realisieren, legt man Wert auf den Modus, wie man zeitnahe Kunst der Öffentlichkeit anschaulich präsentiert und vermittelt. Dazu wird das Museum auch in Zukunft wesentliche Beiträge leisten, auch, wenn es nicht immer verstanden wird. Die Bedeutung und der Stellenwert des Museums mit seinen Sammlungsbeständen ist ohne Zweifel für diese Nische der zeitgenössischen Kunst eine ansehnliche Bereicherung in der Vielzahl der neueren Museumswelt.

© Text und Bilder: H. W. Knorr 2007


Weitere Informationen zum Museum erhalten Sie unter:

E-Mail: mail@museum-abteiberg.de    Internet: Museum Abteiberg  u. Museumsverein
Städtisches Museum Abteiberg : Abteistraße 27, D-41061 Mönchengladbach
Öffnungszeiten: Di. bis So. von 10.00 - 18.00 Uhr - Pfingstmontag geöffnet.
Besucherinformation: 02161-252637


Zurück



     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2000-2007  -  Stand 13.01.2012