|
|
|
|
|
| Impressum


Zur Kunstsammlerin Hiltrud Neumann
(Sendung vom 21.06.2005)

Kunstsammlerin Hiltrud Neumann wird geehrt

Vielen von Ihnen ist die mönchengladbacher Kunstsammlerin bekannt durch das "Offene Wohnzimmer", das sie selbst entwickelte und seit 1989 bis 2008 leitete.
Am 15.Juni 2011 wurde sie offiziell im Rathaus Mönchengladbach mit dem Rheintaler zur Förderung von Kunst und Kultur geehrt.

Herzlichen Glückwunsch von "Immer wieder Kunst"

 

Die Mönchengladbacher Kunstsammlerin Frau Hiltrud Neumann, die 1937 in Wusteritz, Hinterpommern geboren wurde, wuchs zweisprachig (polnisch und deutsch) auf und kam 1957 nach Westdeutschland.
Sie absolvierte an der Universität Dortmund ein Lehramtsstudium mit den Fächern: ev. Theologie, Deutsch und Kunst und war seit 1969 als Lehrerin tätig.
Seit 1970 lebt sie in Mönchengladbach-Hardt.

Seit 1989 entwickelte sich die Einrichtung des „Offenen Wohnzimmers“, das zu einer regelmäßigen Veranstaltung wurde und zu einem bemerkenswerten Informationszentrum für Kunst und Künstler heranreifte.
Mittlerweile wurde von ihr eine umfassende Sammlung von weit mehr als 900 Arbeiten zusammengetragen, mit dem Schwerpunkt der Plastik, von der sie persönlich sagt: „Sie ist mein Herz“.
Nach wie vor pflegt sie einen regelmäßigen Kontakt zur Kunstszene und zu Künstlern. Ihre Sammelleidenschaft ist ungebrochen geblieben.
Festzustellen ist, dass ihre Sammlung sich ausschließlich auf die hiesige, zeitgenössische Mönchengladbacher Kunstszene bezieht.

Hiltrud Neumann in ihrem

Die Kunstsammlerin
Hiltrud Neumann
in ihrem

"Offenen Wohnzimmer"

 

Impressionen:


Offenes Wohnzimmer 1 Offenes Wohnzimmer 2
Offenes Wohnzimmer 3
Offenes Wohnzimmer 4
Offenes Wohnzimmer 5
Offenes Wohnzimmer 6
Offenes Wohnzimmer 7
Offenes Wohnzimmer 8
Zum 70. Geburtstag der
Kunstsammlerin Hiltrud Neumann
(Sendung vom 31.10.2007)

Die Mönchengladbacher Kunstsammlerin Frau Hiltrud Neumann lud ein
und sie kamen alle.

Es war eine gelungene Inszenierung des Eröffnungsabends am 10.10.2007 und den Machern der Ausstellung ist eine interessante, ansehnliche und empfehlenswerte Präsentation aus dem Sammelbestand der Kunstsammlerin gelungen. Ihre anschließende Geburtstagsfeier dauerte noch bis spät in den Abend und wurde von verschiedenen Darbietungen begleitet.

Eine Würdigung und gleichzeitige Gratulation zu ihrem 70. Geburtstag wird Hiltrud Neumann durch die Ausstellung "70 Kisten und Kästen" zuteil, in der, im BIS-Zentrum (Bismarckstr. 97), ein Teil ihrer Kunstsammlung einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt wird.
Die Ausstellung wird kuratiert von Hubertus Wunschik, Fachbereich Museen, Stadt Mönchengladbach.
Sorgfältig wählte Frau Hiltrud Neumann, aus ihrer seit über 40 Jahren inzwischen auf über 1000 Arbeiten angewachsenen Sammlung, die 70 Kisten und Kästen aus. Auf die Frage nach der Zukunftsplanung für ihre Sammlung sagte sie:

"Das wäre die Krönung meiner Sammlertätigkeit, wenn Geld vorhanden wäre und
daraus noch eine Stiftung entstehen könnte. Das würde mich sehr freuen."
Seit 1989 gibt es die bekannte, von ihr ins Leben gerufene, Institution des "Offenen Wohnzimmers", die bis heute im monatlichen Zyklus in ihrer Wohnung als eine bemerkenswerte Kunstveranstaltung stattfindet.
Aufgrund ihres Alters spielt sie leider auch schon mit dem Gedanken, ihr "Offenes Wohnzimmer weiterzugeben. Wir hoffen aber, dass sie noch lange selbst diese, von allen Künstlern und Kunstinteressierten hoch geschätzte Kulturveranstaltung, weiterführt und wünschen Frau Hiltrud Neumann noch viel Erfolg als Kunstsammlerin und dass sie der Mönchengladbacher Kunstszene noch lange erhalten bleiben möge, aber auch, dass Ihre Zeitgenössische Kunstsammlung noch in vielen Ausstellungen der breiten Öffentlichkeit zugänglich sein wird.

Die Kunstsammlerin Hiltrud Neumann

 


© Bild u. Text - H. W. Knorr 2005/07

Zurück



     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2000-2007  -  Stand 13.01.2012