|
|
|
|
|
| Impressum

Zur Mönchengladbacher Galerie Noack
(Sendung vom 20.01.2006)

Klaus Noack

Klaus Noack
1942*
1963 bis 1972
Studium der Kunstgeschichte, Germanistik und Philosophie in Bonn und Köln .
1973 bis 2005
Lehrtätigkeit
1993
Eröffnung der ersten Galerie in Mönchengladbach.
2009
Beendigung der Galerie Noack
   
   

Im Sommer 2005 wurde die "Galerie Noack" von Klaus Noack und seinem Partner Guido Nawroth (Architekt) in neuen, vergrößerten Räumen wiedereröffnet und dürfte mit über 600 m² Raumfläche die Größte im Mönchengladbacher Kulturraum sein.
Es ist eine partnerschaftlich geführte Galerie, die aus gemeinsamer Planung und Arbeit entstanden ist, wobei Herr Noack vorrangig die Kontakte zu den Künstlern pflegt und ihre Kunstwerke aussucht und Herr Nawroth sich hauptsächlich um den geschäftlichen Teil kümmert.
Die Galerie präsentiert zeitgenössische Kunst aus ganz Europa mit international etablierten Künstlern, wie z. B. Jörg Immendorff, Tim Ulrichs, Eva-Maria Joeressen, um nur einige von ihnen zu nennen.

Seit Februar 2009 hat der Galerist Klaus Noack den partnerschaftlichen Galeriebetrieb in Mönchengladbach auf der Eickenerstr. 60-62 aus persönlichen Gründen eingestellt. Seit 1993 war er als Galerist in Mönchengladbach mit seinen Kunstprojekten gegenwärtig und belebte dadurch maßgeblich die Kunstszene mit. Er betonte, dass er dem Kunst- und Kulturbetrieb auch in Zukunft erhalten bleibt.

© H. W. Knorr 2005 / 2009

Einige Einblicke in die
"Galerie Noack"
Galerie 1
Galerie 2 Galerie 3

 


E-Mail: galerie-klaus-noack@gmx.de    
Hessenfeld 36, 41844 Wegberg / Dalheim
Tel: 02436-1802

 


Zurück



     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2000-2007  -  Stand 13.01.2012