|
|
|
|
|
| Impressum

Zum Bildenden Künstler Clemens Weiss
(Sendung vom 25.04.2010)

Clemens Weiss, ein deutscher Künstler, der in New York lebt, aber auch in Mönchengladbach zu Hause ist, pendelt zwischen zwei Kulturkreisen.
Geboren ist er 1955 in Grefrath / Niederrhein, hat sich Wissen in einigen Fachgebieten angeeignet, studierte Maschinenbau, Philosophie, Medizin und entwickelte schon früh eine Selbständigkeit als freier Künstler. 1987 zog er in seine Wahlheimat New York, in der er sich sofort heimisch fühlte, Kontakte mit anderen Künstlern und namhaften Galeristen aufbaute und ein Atelier am Central Park einrichtete.
Clemens Weiss in seinem Atelier in Mönchengladbach
In der renommierten Ronald Feldmann Gallery begann 1988 seine Ausstellungstätigkeit, die sich fortan in nationalen wie internationalen Kunsthäusern fortsetzte. Einigen Mönchengladbachern dürfte Clemens Weiss aus seinen Anfängen bekannt sein, als er 1986 auf der Steinmetzstr. im städtischen Atelier tätig war.
Auf der Friedrichstraße hat er seit 1999 sein Atelier, das er auch als sein "Basiscamp" bezeichnet. Von hier aus organisiert er seine Ausstellungstätigkeit im deutschen und europäischen Raum. Einen großen Teil seiner Arbeiten hat er hier deponiert, verleimte Glasskulpturen, die oftmals mit Textinhalten,

Clemens Weiss in seinem Atelier in Mönchengladbach

Zeichnungen und anderen Objekten gefüllt sind, aber auch colorierte Zeichnungen, teils mit Textbausteinen versehen. Immer enthalten sie kunstphilosophische Inhalte und es ist nicht immer einfach, seinen Gedankenkonstrukten zu folgen. Ein komplexes und umfassendes Werk hat der Künstler bisher realisiert, das in renommierten Museen zu finden ist (z.B. im Museum of Modern Art oder im Puschkin Museum Moskau).
In Form von Installationen und Werkgruppen, zahlreichen Ausstellungen in Europa und USA präsentiert er seine Kompetenten Kunstvorstellungen.
© Text und Fotos - H. W. Knorr - 2010

Mehr Infos unter: www.weissclemens.com



Zurück

     

©  Atelier Knorr-Kleine  -  Mönchengladbach 2004 - 2007  -  Stand 13.01.2012